Donnerstag, 31. März 2011

Manhattan Beach

Welcome to the Beach; heute haben wir den letzen Tag am Manhattan Beach (10 Minuten von LA) verbracht. Es war einfach super, es war sonnig, warm und einfach super idyllisch. Manhattan Beach ist nicht nur ein Strand, es ist eine kleine super süße Stadt. Zuerst sind wir einwenig durch die Läden geschlendert und JA MEINE GÜTE ES TUT MIR LEID; ich habe mir Schuhe gekauft :D
Dann ging's auf den Pier von dem aus man die Surfer stalken konnte, und wow- surfen ist echt beeindruckend! Und jetzt habe ich auch endlich meine Antwort auf die Frage 'Wo sind die ganzen heißen skate-indie-bitches, die ich für so typisch amerikanisch hielt?' Sie sind in Kalifornien. Die sitzen hier einfach so rum, man muss nichtmal nach ihnen suchen :D Aber jetzt erstmal ein paar Bilder zu dem Thema Surfen:
( Da war ein Surfer der ein wenig wie Taylor Lautner aussah - Gigi hätte ihn sicherlich gemocht :D ) Daraufhin wollte ich ganz ganz wirklich zum Wasser hin. Habe ich clever meine Hose hochgekrempelt, bin zum Wasser gelaufen, wuusch, Welle; und meine ganze Hose war nass :D Aber wirklich, es ist so ein wunderbarer Strand! 
Der nicht so tolle Part über Kalifornien ist der Smog. Es wirkt wie Nebel, aber seht ihr die Schicht Smog über dem Meer? Es ist überall, egal wo man hinfährt, die Sicht ist immer ein wenig Unklar. Jedoch ist die ganze Stimmung in hier anders. Alle sind viel gelassener & es herrscht weniger Hektik. Die Gegend hat definitif eine Ähnlichkeit zu Spanien, und für alle die planen mal nach Kalifornien zu fahren: Auf jeden Fall, ist ein super Erlebniss! Und schaut bei In-n-out-Burger vorbei ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen