Mittwoch, 11. Juli 2012

It's been a long time but I'm back in town

Gestern sind wir so gegen 9 Uhr zum Bahnhof gefahren & dann kamen noch meine Cousine, ihr Baby; Niklas & seine Mama dazu um Tschüss zu sagen. Insgesamt war's zwar traurig aber halt auch nicht so richtig weil ich ja in 5 Wochen schon wieder da bin :)
Dann sind wir nach Düsseldorf gefahren, haben dort eingecheckt & dann noch ein wenig bei Starbucks rumgesessen. Jedoch hab ich nichtmal einen kleinen Frappuchino geschafft weil ich so total aufgeregt war :D
Dann ging alles auch ganz schnell. Ich bin durch die Sicherheitskontrollen & schon saß ich im Flugzeug nach London, neben mir ein netter Brite, der es lustig fand dass ich sowohl bei Start als auch bei Landung ziemlich ängstlich war.
Sobald wir gelandet waren musste ich mich total beeilen in London meinen Anschlussflug zu bekommen, hab's aber so ganz gerade eben noch geschafft. Dann ging's erstmal 9 1/2 Stunden über Grönland & Kanada in Richtung Seattle. Neben mir war ein total nettes, älteres, amerikanisches Ehepaar. Sie haben mir dann erzählt dass sie aus Yakima kommen & eine Kreuzfahrt in Europa gemacht haben, dass sie mal Lehrer waren & dass das Wetter in Washington nicht so berauschend ist - ÜBERRASCHUNG!- :D Zumindest waren die total nett & ich fühlte mich gleich wohl.
Die 9 1/2 Stunden Flug gingen dann auch mehr oder weniger schnell vorbei & ich kam in Seattle an und musste durch die Einwanderungsbehörde. Letztes mal hatte mir das total Angst gemacht, da waren so viele große Typen mit Waffen & dann noch diese viel zu ernsten Immigration Officer. Komischerweise war das dieses mal anders... ich hielt mit denen einen Plausch darüber dass ich ja schonmal da war & dass Bonney Lake zwar relativ klein wäre, aber ja alles da wäre was man zum Leben brauch (Starbucks...) und dass in Deutschland nur eine Weiterführende Schule ist & nicht wie hier zwei. Also an alle Soon-To-Be-Exchangestudents, die sind wirklich alle total nett wenn man nett zu ihnen ist, auch wenn sie Waffen dabei haben und grimmig gucken! :D
Naja dann ging's mit dem Zug weiter und als ich die Rolltreppe hochfuhr hörte ich schon Julie rufen. Also schnappte ich mir (sportlicherweise) meinen Carry-On und lief die Rolltreppe hoch zu ihnen. Dann kam erstmal das große Umarmen, ein kurzer Plausch über den Flug und dann eine lange, ausgedehnte Diskussion darüber wie toll es ist, dass ich wieder da bin :)
Zurück in Bonney Lake kam es mir so vor als wäre ich nie weg gewesen. Julie hat sogar extra mein Zimmer wieder fast so her gerichtet wie ich es hinterlassen hatte. (Leider nur Handy Bilder, nicht so gute Qualität)
Dieses Mal hab ich überhaupt keinen Kulturschock -wieso auch, ich kenn das ja alles schon- dafür aber ein Jetlack. Ansonsten würd ich bestimmt nicht um 6 Uhr morgens auf den Gedanken kommen hier etwas zu posten :D Später werd ich mit Julie erstmal durch die Gegend fahren & werd ein paar überlebenswichtige Sachen kaufen, so wie Haarspray :D 
Hier scheint schon die Sonne ein wenig & der Himmel ist klar. Ich wünsche euch Daheimgebliebenden einen wunderschönen Tag. :)

1 Kommentar:

  1. Deine cousine KATRIN und ihr baby LUCA wünschen dir schöne Ferien und ganz viel Spaß. Ganz dicken Kuss von uns

    AntwortenLöschen